Neue Vorfahrtssituation in der Eichkampstraße

Neue Vorfahrtssituation in der Eichkampstraße

von Arne Herz

regelmäßig wurde ich von Anwohnern gebeten, die Vorfahrtssituation auf der Eichkampstraße zu betrachten und zu ändern. Nachdem im vergangenen Jahr auch der Siedlerverein dieses Anliegen unterstützt hat, habe ich dies aufgegriffen und die bezirkliche Straßenverkehrsbehörde hat daraufhin eine Änderung angeordnet.

Vorab, Tempo 30 galt bisher auf der Eichkampstraße und in der gesamten Siedlung und das bleibt auch exakt so!
Weiterhin gilt auf der Eichkampstraße und in der Siedlung maximal Tempo 30!

Bisher gehörte die Eichkampstraße aber zur Tempo-30-Zone. Das bedeutete automatisch “rechts vor links”. Leider wissen viele Autofahrer nicht, dass innerhalb einer Tempo-30-Zone ” rechts vor links” gilt oder hielten sich nicht dran. Dadurch kam es regelmäßig an den Ausfahrten aus der Siedlung auf die Eichkampstraße zu gefährlichen Situationen bis hin zu einem schweren Unfall mit Beteiligung eines Fahrradfahrers. Auch die Polizei und die fachlich beteiligten Behörden haben eine anderen Regelung der Vorfahrtsituation zugestimmt.

Deswegen kehren wir zur früheren Regelung zurück: Die Eichkampstraße wird wieder Vorfahrtstraße, so dass aus der Siedlung heraus auf die Eichkampstraß Vorfahrt zu achten ist. In Fahrtrichtung Messe ändert sich damit nichts, in Fahrtrichtung Auerbacher Tunnel hat der Verkehr auf der Eichkampstraße damit wieder Vorrang, wie gesagt unter Beibehaltung vom Tempo 30.

Wir planen begleitend zur Änderung, auf der Eichkampstraße ein Dialogdisplay temporär für die Dauer eines halben Jahres aufzustellen, das zu schnelles Fahren anzeigt und damit die Autofahrer zusätzlich sensibilisieren soll, die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten. Außerdem werde ich die Polizei bitten, temporär die Möglichkeit mobiler Geschwindigkeitskontrollen im Zuge der Umstellung zu prüfen.

Verantwortlich für die Umsetzung ist die Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt. Der dortige Fachbereich Tiefbau hat mir trotz der Bitte, mich rechtzeitig zu informieren, leider erst am gestrigen Dienstag auf meine Nachfrage aus Anlass der Mitgliederversammlung des Siedlervereins mitgeteilt, dass der Austausch der Schilder bereits ab dem heutigen Mittwoch, 21.3.2018, erfolgen soll. Dies kann sich durch die Witterung zwar immer um einige Tage verzögern. Ich bitte aber schon heute um verstärkte Aufmerksamkeit.

Gerne bin ich bei Nachfragen auch unter den unten angegebenen Adressen zu erreichen.
Herzliche Grüße
Arne Herz

Bezirksstadtrat für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten
Rathaus Charlottenburg
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

herz@charlottenburg-wilmersdorf.de

030/ 9029 13000

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *